veröffentlicht von Isabel

Isabel started her dual studies in Business Development Management at Sidekick in 2018 and successfully completed them in 2020. As a junior consultant, she supports clients in the development of strategies all the way to operational implementation. She balances her work with hobby gardening and cooking.

„Denken ist die ultimative menschliche Ressource.“

Edward de Bono

Warum sollte man dieses Buch lesen?

Kurz: Um Projektziele zu erreichen, als Team, mit übergreifender Unterstützung. Dazu gehört sich in die „anderen Hüte“ hineinzuversetzen. Wie denkt Controlling über unser Projekt? Und warum hat das Marketing ein Problem mit uns? Dabei ist das keine Einbahnstraße. Das Buch gibt praktische Tipps wie man im Workshop gegenseitiges Verständnis herstellt und am Ende an einem Strang zieht.

Wer sollte dieses Buch lesen?

Alle die im Job unterschiedliche „Stakeholder“ haben, das Team Kick-off interessanter machen wollen oder in ihrem gegenwärtigen Job an Grenzen stoßen.

Warum gehört es zu unserer Bücherliste?

Weil unsere Sidekicks nur wirklichen nachhaltigen Mehrwert stiften können, wenn ihre Arbeit zu einem übergreifenden Erfolg führt. Perspektivenwechsel helfen täglich dabei die aktuellen Aufgaben und Ziele kurz zu hinterfragen und das „Schiff“ auf Kurs zu halten.

#stakeholdermanagement #communication #perspective #selfdevelopment #sidekicknetwork

Das könnte dich auch interessieren …

Einer für alle, alle für einen – Nur im Team sind wir stark!

Einer für alle, alle für einen – Nur im Team sind wir stark!

Einer für alle, alle für einen – Nur im Team sind wir stark!

Die Kompetenz der Teamfähigkeit wird in nahezu jeder Stellenanzeige für ein Projekt groß geschrieben – zurecht, wie wir finden! Doch warum ist Teamarbeit überhaupt sinnvoll und welche Tipps haben wir für eine effiziente Teamarbeit?

Erfahre mehr in unserem neuen Beitrag zum Thema Teamarbeit und unseren Tipps zur Optimierung dieser!

Soft Skills im Consulting

Soft Skills im Consulting

Die Relevanz von Soft Skills nimmt immer weiter zu, denn mittlerweile gibt es genug Menschen mit ähnlichen oder gar gleichen Fach- und Toolwissen. Für Beratende wird es somit umso schwieriger aus der Masse hervorzustechen, weswegen viel Wert auf den Umgang mit Menschen und Situationen gelegt wird.